Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch einen Klick auf "Zustimmen", stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Lassen Sie diese Meldung unbestätigt, werden keine Cookies verwendet. Es kann hierbei aber zu Einschränkungen der Nutzbarkeit unserer Seite kommen!
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerkärung


Ich hoere was

 

Ich höre was, was du nicht sagst

Musikkabarett

Alles chattet, bloggt, simst, und einen Virus auf dem PC entdecken wir eher als eine Laus auf der Leber unserer Mitmenschen. Wir sind live dabei, wenn auf der anderen Seite der Erde der Wald abbrennt, aber schwelende Probleme unter dem eigenen Teppich nehmen wir gar nicht erst wahr.

„Wir leben im Informations- und Kommunikationszeitalter, aber mein Mann denkt immer, er hat ne Hauptrolle im Stummfilm. Ich muss dann die Untertitel erfinden und schon haben wir den Salat! Missverständnisse über Missverständnisse! Er soll ja so bleiben wie er ist, aber reden und mich verstehen wie meine beste Freundin! Das ist ja wohl nicht zu viel verlangt, oder ...“ - fragt die Mannheimer Chansonette und Kabarettistin Madeleine Sauveur und möchte, dass Sie zumindest an diesem Abend wissen, wovon sie redet und singt.

Ihr Partner am Klavier Clemens Maria Kitschen, hat wie immer die Lieder des Programms vertont: anspruchsvoll, unangepasst und trotzdem eingängig.

 

Am Klavier: Clemens Maria Kitschen

Regie Peter W. Hermanns

 

 

Pressematerial zum Download

icon pdfPressetext

icon pdfBühnenanweisung

icon pdfGEMA-Liste

icon pdfVita Madeleine und Clemens

 

Pressefotos / Fotografin: Sandra Mulhi

Foto2 IHW Fotografin Sandra Mulhi     Foto3 IHW Fotografin Sandra Mulhi